Der Weg zum Hundeführer

Die Hundestafffel ist ein wichtiger Teil der organisierten Rettung, sind doch die vierbeinigen Helfer bei Lawinenunfällen und Vermisstensuchen unverzichtbar.

Der Weg zum Hundeführer ist sehr zeitintensiv - so sind in erster Linie großer Idealismus und Fleiß der Hundeführer notwendig, um ihre Hunde einsatztauglich zu machen.

Die Spezialausbildung zum Hundeführer erfordert ein hohes Maß an Ausbildung

Die Mitglieder der Hundestaffel sind zusätzlich zu ihrer Aufgabe als Hundeführer aktive Bergretter in einer der Ortsstellen Vorarlbergs. Dadurch ist gewährleistet, dass nicht nur die Hunde ein hohes Maß an Ausbildung erhalten, sondern auch die Hundeführer ständig in allen Rettungs- und Bergetechniken sowie Erster Hilfe und Lawinenkunde trainiert sind. Als alpine Rettungsorganisation ist es erforderlich die Grundausbildung abzuschließen um eine Einsatztauglichkeit zu erreichen. Nach Abschluss der Grundausbildung zum Bergretter kann die Spezialausbildung zum Hundeführer begonnen werden. Das Training der Hunde und Hundeführer ist bundesweit standardisiert und genormt, jedoch gibt es regionale Unterschiede bei der Umsetzung der Vorgaben.

Die Anforderungen an den künftigen Einsatzhund sind hoch

Die Rasse spielt hierbei weniger eine Rolle, obwohl es klassische Einsatzhunde, wie den Deutschen Schäferhund gibt. Wichtiger sind die Charakterzüge, wie Arbeitsfreude und -wille, ein sicheres Bewegen im Gelände, Arbeitstauglichkeit auch unter extremen Bedingungen sowie die Flugtauglichkeit im bzw. am Helikopter. Interessiert sich ein Hundehalter für die Ausbildung und Führung eines Bergrettungshundes, so wird mit dem Hund einen Wesens- bzw. Veranlagungstest absolivert um festzustellen, ob sich der Hund für die Tätigkeit in der Hundestaffel eignet.

 
news
notruf 144
tipps & infos
medizin

Geschäftsstelle

Geschäftsstellenleiter:   Mag. Burger Martin

Ass. Geschäftsführung:  Welte Gabriele

Buchhaltung: Knünz Christine
                   Stengele Tanja        

Leusbündtweg 38, 6800 Feldkirch
Tel.: +43 5522 3505, Fax: +43 5522 3505-595
office(at)bergrettung-vorarlberg.at

mehr Kontaktdaten»