Flugrettungsnotärzte

Tätigkeit als Flugrettungsnotarzt

Um als Notärzte in der Flugrettung tätig werden zu können, sind folgende Voraussetzungen zu erfüllen:

  • Jus practicandi bzw. abgeschlossene Facharztausbildung
  • ausreichend Erfahrung in Anästhesie und Intensivmedizin
  • ausreichend Erfahrung in innerer Medizin
  • ausreichend Erfahrung in Kinderheilkunde · Basiskenntnisse im Bereich Unfallchirurgie/Traumatologie
  • ausreichende notfallmedizinische Erfahrung
  • Praktikum in einem Krankenhaus in Absprache mit den leitenden Notärzten der Stützpunkte
  • Ausbildung im Flugbetrieb durch den jeweiligen Partner - derzeit CFV-Grundkurs für Ärzte
  • Ausbildung an unseren Stützpunkten und Supervisionsflüge, wie dies im gemeinsam vereinbarten Stützpunktmanual vorgesehen ist
  • zur Erleichterung der Dienstplangestaltung sind monatlich mindestens drei Dienstmöglichkeiten an den für die Dienstplangestaltung verantwortlichen Dienstplanersteller bis spätestens den 20. des Vormonates zu übermitteln
  • bei Bedarf ist eine Mitarbeit in der medizinischen Ausbildung der Bergrettungsmitglieder im Ausmaß von max. 1 Tag pro Jahr vorgesehen.