SARUV

SARUV - Search and Rescue Unit Vorarlberg

Die Mitglieder der SARUV kommen aus drei eigenständigen Organisationen, welche sich in der SARUV zur Zusammenarbeit verpflichtet haben. Das Team der SARUV setzt sich zusammen aus Einsatzkräften

  • der Feuerwehr, vor allem der Feuerwehr Rankweil,
  • aus Hundeführern der Bergrettung mit ihren Einsatzhunden, die auch in der Trümmersuche ausgebildet sind,
  • sowie zur Gewährleistung der medizinischen Versorgung aus Notärzten des Roten Kreuzes.

Die SARUV Austria ist heute eine dem Landesfeuerwehrverband zugeordnete Organisationen, welche jedoch weiterhin auf der beschriebenen Zusammenarbeit aufbaut. 

Die Ausbildung der SARUV-Mitglieder sowie deren Ausrüstung gewährleistet eine rasche und professionelle Erfüllung der Aufgabenstellung der SARUV, nämlich der Suche und der Rettung von verschütteten Personen bei Erdbeben, nach Gebäudeeinstürzen, Felsstürzen oder Ähnlichem.

Alle Mitglieder der SARUV stehen in ihrer jeweiligen Einsatzorganisation aktiv im Einsatzdienst und bringen daher umfangreiche Einsatzerfahrung aus ihren Fachgebieten in die SARUV ein. Durch gemeinsame Übungen und weitergehende spezifische Ausbildungen kann eine rasche und vor allem präzise Hilfeleistung garantiert werden.

Die Internationale Search and Rescue Advisory Group (INSARAG) ist ein globales Netzwerk von mehr als 80 Ländern und Katastrophenschutzorganisationen unter dem Dach der Vereinten Nationen (UN). Die INSARAG befasst sich mit dem Thema der Suche und Rettung nach verschütteten Personen in städtischen Gebieten bei Erdbeben und ähnlichen Katastrophen. Um die Zusammenarbeit dieser großen Anzahl an unterschiedlichen Hilfskräften zu ermöglichen und gleichzeitig zu optimieren, wurden durch die INSARAG Standards und Richtlinien festgelegt.
Die SARUV stellt sich als weltweit zwanzigstes Team vom 18. bis 22. Mai 2018, der internationalen externen Klassifizierung, welche von den Vereinten Nationen durchgeführt wird. Während der Klassifizierung werden alle Strukturen sowie Abläufe der SARUV begutachtet und durchleuchtet. Der wichtigste Punkt dieser Klassifizierung wird eine 36 - Stunden andauernde Erdbebenübung sein, die in Vorarlberg an verschiedenen Stellen abgehalten wird. Bei dieser Übung werden internationale Bewerter von der Alarmierung bis zum Durchbrechen von Betonwänden die Arbeitsweisen der SARUV begutachten und analysieren, um zu beurteilen, ob diese Arbeitsweisen den Standards der INSARAG entsprechen. Ist diese Hürde der Klassifizierung geschafft, darf sich die SARUV zu den international anerkannten Medium-Teams für „Urban Search and Rescue“ zählen.

Weiterführende Info