70. Landesversammlung

70. Landesversammlung der Vorarlberger Bergrettung in Bezau

Die 70. Landesversammlung des Österreichischen Bergrettungsdienstes Land Vorarlberg wurde am 05. Mai im Beisein der Repräsentanten des Vorarlberger Bergrettungswesens und zahlreicher Ehrengästen in Bezau ausgetragen.

2017 wurde das Land von größeren Katastrophen verschont. Trotzdem sind die Einsatzzahlen und vor allem die Einsatzstunden auf einem Allzeithoch von 14.771 Stunden, was 7 Vollzeitbeschäftigungen entspricht.  Die Einsatzkräfte rückten zu 774 bodengebundenen Einsätzen (+7,65 % gegenüber Vorjahr) aus. Dabei wurden 797 Personen gesucht, geborgen und versorgt, wobei sich das Verhältnis der Inländer mit 282 und der ausländischen Gäste mit 515, wie in den Vorjahren auch mit 1:2 verhält. 198 Personen konnten unverletzt geborgen werden, 566 Unfallopfer waren verletzt. Für 28 Menschen kam leider jede Hilfe zu spät - diese konnten nur noch tot geborgen werden.

Die beiden Notarzthubschrauber der Flugrettung Christophorus 8 und Gallus 1 wurden insgesamt 1283 Mal alarmiert. Dies entspricht einem Einsatzzuwachs von ca. 19 % gegenüber dem Vorjahr. Die häufigste Einsatzursache mit rund 60 % (748 Einsätze) waren Sport- und Freizeitunfälle im alpinen Gelände. Ca. 29 % der Notfalleinsätze waren auf Herzinfarkt, Schlaganfall und andere internistische Notfälle zurückzuführen. Arbeits-, Verkehrs- und häusliche Unfälle schlugen mit rund 9 % zu Buche. 

Ein Höhepunkt der diesjährigen Landesversammlung waren die Ehrungen langjähriger Mitgliedschaft und besonderer Verdienste um die Bergrettung. 40, 50, 60 Jahre sind schon eine sehr lange Zeit, um eine ehrenamtliche Tätigkeit auszuüben und heuer konnte zur 70. Landesversammlung auch Roland Bilgeri von der Ortsstelle Dornbirn für 70 Jahre Wirken in der Bergrettung Dank und Anerkennung ausgesprochen werden. Die Moderatorin Heike Montiperle führte auf der Bühne mit jedem Ehrenmitglied ein kurzes Interview, bei welchem das eine oder andere heitere Erlebnis die Zuhörer zum Schmunzeln brachte.   

Ein weiteres Augenmerk richteten die Besucher auf die im Saal anlässlich des Jubiläums ausgestellten Exponate verschiedener Ausrüstungsgegenstände von den Anfängen der Bergrettung. Diese wurden größtenteils vom Frastanzer Museum zur Verfügung gestellt. 

Die Landesversammlung fand nach kulinarischer Bewirtung durch Catering Meusburger im Bezeggsaal mit vielen spannenden Geschichten von früher und fachlichen Diskussionen einen gemütlichen Ausklang.