Action Day der Jugendbergrettung

Jedes Jahr ein großes Event oder Action für die Jugend der Bergrettung Vorarlberg zu veranstalten ist unser Plan in der Ausbildungsleitung. Mitte Juni war es dann soweit und unser Action Day ging in die Umsetzung.

Treffpunkt war die hoch alpine Gegend rund um die Biberacherhütte. Am Samstag wurden wir, nach einer galanten Geländefahrt zur Hütte von der Flugrettung in die Themen rund um den Hubschrauber eingewiesen. Danach wurden die Teilnehmer in Richtung Künzelspitze versetzt und das mit einer sehr angemessenen Panorama Runde. Weil dieses Jahr besonders viel Schnee um diese Zeit noch anzutreffen war, wurde kurzfristig eine Station "Bewegen im Steilschneegelände" eingeschoben und den jungen Bergrettern wurde die Thematik vom Überqueren von Schneefeldern gezeigt.
Ein Erste Hilfe Spiel mit drei Gruppen die alle die gleichen Übungsbeispiele mit Korbtragen zu meistern hatten und bei dem der Spaß auch nicht zu kurz kam, war der Abschluss an diesem Tag.

Am Sonntag kam es ganz dick......... Die Hundeführer der Hundestaffel Vorarlberg zeigten zuerst in Theorie und anschließend in der Praxis, was in diesem Referat alles geboten wird. Zudem lernten die Jugendlichen wie die Hunde funktionieren und so manche Streicheleinheit wurde von den Vierbeinern gut ertragen.
Mit dem neu beklebten Gallus 1 konnten nach löblichen Vorbesprechungen alle Teilnehmer einen weiteren Rundflug starten und das etwa nicht in der Kabine sondern am Tau hängend. Unser Evakuierungs-Set wurde jedem einzelnen so nahe gebracht und die Funktion konnte gut erklärt werden. Nicht gemessen wurde die Pulsfrequenz vor dem Anhängen an das Tau, weil die Flugretter alle ihre Erfahrung nutzten den Buben und Mädchen dieses System sicher zu vermarkten.
Ein weiterer Höhepunkt waren auch die Starfotografen aus dem Kleinwalsertal, die nicht nur den einen oder anderen Skepsis-Blick einfangen konnten, sondern gewaltige Fotos vom ganzen Tag produzierten.
Ein weiteres grandioses Highlight bekamen wir auf den Teller serviert, beim Abschluss-Essen konnten wir uns überzeugen, wieso die Hütte so einen guten Ruf geniest.

Ein tolles Programm, viele kameradschaftliche Helfer, ein bisschen Wetterglück und eine super Hütte so gelingt ein starkes Wochenende für die Jugend-Bergrettung und ein besonderer Dank geht dafür an den OS und besonders Kilian Rehm und Florian Muxel als Fahrer der Geländeautos für die sichere Bewegung im Gebirge; Den Begleitern und Ausbildern Thomas Beer, Karl Bischof, Albert Kainz, Florian Kleissl, Raphael Meier, Dietmar Moosbrugger und Thomas Woch die uns sehr unterstützten und bei allerhand Übungen einspringen durften; Artur Köb für das gesamte super Management mit den beiden Fluggeräten; Pilot Walter Seifert und Stefan Ganahl für die sehr verständlichen Einweisungen und den sicheren Transport; Martin Schreiber und Alois Rinderer mit ihren Hunden haben es geschafft die Jungen mitzureißen; Marilia und Robert Niederwolfsgruber für ihre Zusage und die bekannt genialen Aufnahmen; Raphaela und Sandro mit der Mannschaft von der Biberacherhütte als Top Gastgeber; Daniel Spiegel für das Einspringen und die sehr professionelle Kursleitung; Und zuletzt aber sehr wichtig allen jungen Bergretterinnen und Bergrettern für ihre aktive Teilnahme und die äußerst angenehme Stimmung - wir sind stolz auf euch...........weiter so.

Herbert Strolz
Kursleiter