Gallus 1 startet den Sommerbetrieb

Am 27. Juni 2020 startet Gallus 1 wieder in den Sommerbetrieb. 

Urlaub in Österreich! In Zeiten von Corona, wo die gewohnten Reisetätigkeiten starken Einschränkungen unterliegen oder sprichwörtlich „zu heiß“ sind, ist Urlaub in Österreich ein starkes Thema. Nicht nur für die österreichische Bevölkerung, sondern auch für unsere Gäste aus dem benachbarten Ausland. Kürzere Reisezeiten, die herrliche Alpenlandschaft und die freundlichen Gastgeber werden sicher zu einem steigenden Sommertourismus führen und somit auch zu verstärkten Einsätzen.

Wie in den Vorjahren reagieren wir mit der Verstärkung der notfallmedizinischen Grundversorgung im Land mit der Inbetriebnahme des Notarzthubschraubers Gallus 1 im Zeitraum Juli bis September. Der Notarzthubschrauber Gallus 1 wird in der bewährten Partnerschaft mit Wucher Helicopter vom Stützpunkt Zürs aus betrieben.   

Richtig abgesichert? Als Fördermitglied der Bergrettung auf jeden Fall!

"Die Bergungskosten und die Kosten der Beförderung bis ins Tal werden bei Unfällen in Ausübung von Sport und Touristik nicht ersetzt", heißt es eindeutig und unmissverständlich in Paragraph 131, Absatz 4 des Allgemeinen Sozialversicherungsgesetzes. Gerade in den Bergen können die Rettungskosten schnell einmal mehrere tausend Euro ausmachen – eine zusätzliche finanzielle Belastung zu den Schmerzen nach einem Unfall. Ob Versicherung über die Bergrettung, ÖAMTC, Kreditkarte, Unfallversicherung oder Sportverein: Wichtig ist die Klausel der Deckung der Bergungskosten, denn diese Kosten können sonst gar nicht oder nur teilweise gedeckt sein. Die Bergrettung empfiehlt sich genau zu informieren, um sicherzugehen, welche Leistungen abgedeckt sind - im Zweifelsfall fragen Sie Ihren Versicherer. Eine günstige Möglichkeit ist eine Fördermitgliedschaft bei der Bergrettung. Ab 28 Euro jährlich hat die ganze Familie (!) für Such- und Bergungskosten vorgesorgt. Link

Logo Generali Logo Lotterien